Höre auf dein Bauchgefühl

Obwohl ich mich jetzt schon seit einer langen Zeit damit beschäftige, passiert es mir immer wieder, dass ich mein Bauchgefühl ignoriere. Ich höre dann lieber auf meinen Kopf und erfülle Verhaltensmuster die ich jahrelang erfolgreich gelebt habe. Das geschieht ganz automatisch. Meistens wenn ich unsicher bin, dann lande ich in meiner Komfortzone – dem Kopf. Mein Kopf übernimmt die Führung, so schnell kann ich manchmal nicht gucken. Dann treffe ich Entscheidungen aus alten noch vorhandenen Denkmustern heraus, von denen ich dachte ich hätte sie schon aufmerksam betrachtet und verwandelt. Doch mein Kopf ist schlau, er lässt sich nicht so leicht überlisten. Kaum habe ich mich für einen Moment aus den Augen verloren, dann schlägt er wieder zu. Den Kopf zu überlisten, funktioniert also nur bedingt. Ganz davon abgesehen ist dies auch nicht mein Ziel. Vielmehr wünsche ich mir einen gesunden Austausch zwischen Kopf und Bauch.

„Höre auf dein Bauchgefühl“ weiterlesen

Zeit für Stille

Letzte Woche habe ich mir eine kurze Auszeit gegönnt und bin mit einer Freundin für ein paar Tage weggefahren. Wir hatten keine Pläne und keine Ziele. Nur das tun wozu wir gerade Lust hatten. Wir haben uns einfach von dem Moment inspirieren lassen und in den Tag hineingelebt, ohne zu wissen wo wir am Abend sein werden. Das Schöne daran war, keine Erwartungen zu haben, die erfüllt und keine Ziele die erreicht werden wollen. Denn das einzige was zählte, war der Moment. Egal wo. Egal was. Egal wann.

„Zeit für Stille“ weiterlesen

Geduld ist noch nicht meine Stärke

In meinem Kopf herrscht Chaos. So viele Gedanken fliegen mir kreuz und quer im Kopf herum. Allein für heute habe ich 3 Blogartikel angefangen und bekomme sie nicht zu Ende geschrieben. Denn sobald ich versuche mich auf eine Sache zu konzentrieren kommen mir schon der nächste Gedanke und weitere Ideen in den Kopf. Ich habe das Gefühl mein Kopf ist kurz vorm platzen und alles möchte nach außen, während sich mein Körper am liebsten erschöpft in eine Ecke verkriechen würde. Je mehr ich machen möchte, umso erschöpfter bin ich. Was also kann ich tun? Wie kann ich diesen Kreislauf durchbrechen?

„Geduld ist noch nicht meine Stärke“ weiterlesen